Werkstoffe

Marburger Flanschen verarbeitet eine Vielzahl an unlegierten und legierten Baustählen, sowie Edelstahlsorten.
Unser umfangreiches und ständig verfügbares Sortiment an Stabstahl schließt alles ein, was Sie benötigen.
Gerade in der heutigen Zeit, wo Flexibilität und Liefertreue von besonderer Bedeutung sind, ist es entscheidend, mit einem zuverlässigen und souveränen Partner zu kooperieren.

Bei Marburger wurden Verfügbarkeit und Terminsicherheit schon immer groß geschrieben.

Alle Flanschen sind bei uns in den Werkstoffen

S235JR +AR/N, S355JR +AR/N,
16 Mo3, C 22.8, P265GH

sowie

1.4301, 1.4404, 1.4462,
1.4539, 1.4541, 1.4571,
1.4828, 1.4841, 1.4878

erhältlich. Weitere Werkstoffe auf Anfrage.

Es gibt viele Bezeichnungen für Stahl / Edelstahl und häufig meinen sie den selben Werkstoff.
AISI, Kurzbezeichnungen oder die Werkstoffnummern. Werkstoffnummern sind
aufgebaut gemäß DIN EN 10027-2, wie z.B. 1.0038 und was sie aussagen, finden Sie hier.
Hauptsächlich finden Sie diese Bezeichnungen im europäischen Raum.

WERKSTOFFHAUPTGRUPPE (A)

0 Roheisen, Ferrolegierungen, Gusseisen, Temper-, Sonderguss
1 STAHL
2 Nichteisen, Schwermetalle
3 Leichtmetalle
4 – 8 nichtmetallische Werkstoff

STAHLGRUPPENNUMMER (B)

00, 90 Grundstähle
Unlegierte Qualitätsstähle
01, 91 Unlegierte Baustähle, Zugfestigkeit < 500 N/mm-2
02, 92 Baustähle, nicht für Wärmebehandlung geeignet, Zugfestigkeit < 500 N/mm-2
03, 93 Stahl mit Kohlenstoffgehalt ≤ 0,12 % oder Zugfestigkeit < 400 N/mm-2
04, 94 Stahl mit Kohlenstoffgehalt = 0,12 % … 0,25 %
oder Zugfestigkeit = 400…500 N/mm-2
05, 95 Stahl mit Kohlenstoffgehalt = 0,25 % … 0,55 %
oder Zugfestigkeit = 500…700 N/mm-2
06, 96 Stahl mit Kohlenstoffgehalt ≥ 0,55 % oder Zugfestigkeit ≥ 700 N/mm-2
07, 97 Stahl mit höherem Phosphor- oder Schwefelgehalt
Unlegierte Edelstähle
10 Stahl mit besonderen physikalischen Eigenschaften
11 Bau-, Maschinenbaustahl mit Kohlenstoffgehalt < 0,5 %
12 Maschinenbaustahl mit Kohlenstoffgehalt ≥ 0,5 %
13 Bau-, Maschinenbaustahl mit besonderen Anforderungen
15 – 18 Werkzeugstahl
Legierte Qualitätsstähle
08, 98 Stahl mit besonderen physikalischen Eigenschaften
09, 99 Stahl für verschiedene Anwendungen
Legierte Edelstähle
20 -28 Werkzeugstahl
32 Schnellarbeitsstahl mit Kohlenstoff
33 Schnellarbeitsstahl ohne Kohlenstoff
36, 37 Stahl mit besonderen magnetischen Eigenschaften
38 Stahl mit besonderen physikalischen Eigenschaften
39 Stahl mit besonderen physikalischen Eigenschaften, Nickel-legiert
40 – 45 Nichtrostender Stähle
46 Chemisch beständige und hochwarmfeste Stähle
47, 48 Hitzebeständige Stähle
49 Hochwarmfeste Werkstoffe
85 Nitrierstähle
87 – 89 Hochfeste, schweißgeeignete Stähle, nicht für Wärmebehandlung geeignet

ZÄHLNUMMER (C)

Die Zählnummern C sind ausgeklammert und müssen nachgeschlagen werden. Sind sie aber Teil der Werkstoffnummer, sie reichen von 00-99.

STAHLGEWINNUNGSVERFAHREN (D)

0 unbehandelt
1 unberuhigter Thomastahl
2 beruhigter Thomastahl
3 kaltverfestigt
4 sonstige Einschmelzungsart, unberuhigt
5 sonstige Einschmelzungsart, beruhigt
6 beruhigter Siemens-Martin Stahl
7 unberuhigter Sauerstoffaufblas-Stahl
8 beruhigter Sauerstoffblas-Stahl
9 Elektrostahl

BEHANDLUNGSZUSTAND (E) (NACH DIN V 17006-100)

+A weichgeglüht
+AC geglüht auf kugelige Carbide
+AT lösungsgeglüht
+C kaltverfestigt (Walzen oder Ziehen)
+Cnnn kaltverfestigt auf eine bestimmte Mindestzugfestigkeit
+CR kaltgewalzt
+M thermomechanisch gewalzt
+N normalgeglüht oder normalisierend gewalzt
+Q abgeschreckt
+QA luftgehärtet
+QO ölgehärtet
+QT vergütet
+QW wassergehärtet
+T angelassen, getempert
+U unbehandelt